Trinken, Singen, Lieben – darum geht es im Sommerkonzert von Chor und Orchester am Montag um 19:00 Uhr im Moot Court.

Hier das Programm:

Antonio Vivaldi:
Concerto grosso für zwei Soloviolinen, Cello und Orchester d-Moll
Solisten: Philipp Tieben, Christian Burmeister, Friedrich v. Schönfeld

Joseph Haydn:
„Die Beredsamkeit“ für Chor

trad. franz.:
„Tourdion“ für Chor

Felix Mendelssohn-Bartholdy:
4. Sinfonie A-Dur („Italienische“), 2. Satz: Andante con moto

Johannes Brahms:
„Dein Herzlein Mild“ für Chor

Carl Maria von Weber
Concertino für Klarinette und Orchester c-Moll
Solist: Lukas Mezger

Anton Bruckner:
Graduale „Locus Iste“ für Chor und Orchester

Anton Bruckner:
„Ave Maria“ für Chor und Orchester

Das Programm ist dieses Mal sehr klassisch. Dafür hat besonders der Chor sehr lustige Texte im Programm — es besteht zur Hälfte aus Trinkliedern. Zitat:

Freunde, Wasser machet stumm:
Lernet dieses an den Fischen.
Doch beim Weine kehrt sichs um:
Dieses lernt an unsern Tischen.
(Lessing)

Das Orchester spielt mit dem Vivaldi einen richtigen „Evergreen“ und Herr von Weber ist immer für ein bisschen „Drama, baby“ zu haben. Der Bruckner zum Schluss wird sicher richtig schön kitschig. Alles in allem eine runde Sache. Außerdem: Der neue Konzertsaal verspricht eine wunderbare Atmosphäre – Herzliche Einladung!

Advertisements