Soeben erreicht uns live aus Washington D.C. ein Bericht unseres USA-Korrespondenten von der Vereidigung Barack Obamas. In Stereo!

Potty parity in Dixieland

Die Inauguration von Barack Obama hat nicht nur die USA, sondern die ganze Welt in ihren Bann gezogen. Dass jedoch auch eine politische Zeitenwende Ur-Bedürfnisse nicht beseitigt, konnte man daran erkennen, dass schon Tage vor der Inauguration die größte jemals in den USA geschaffene Mobiltoilettenparade vorbereitet wurde.
.
Doch auch Dixieland muss diskriminierungsfrei bleiben! Und daher wurde das Inauguration Committee tatsächlich angemahnt, „potty parity“ zu schaffen.

Potty Parity
Potty Parity

Aus erster Hand kann ich berichten: Es gab insbesondere kurz nach der Vereidigung kürzere Schlangen, aber im Großen und Ganzen dürfte sich die Wartezeit – für beide Geschlechter – in Grenzen gehalten haben. Nach meinen Stichproben waren alle Dixieklos sowohl für Männlein als auch für Weiblein zugänglich. Die Innenansicht eines jeden der Klos dürfte indessen diejenigen unter uns Menschenkindern besser gestellt hat, die auch problemlos im Stehen… aber für eine Diskriminierung im Rechtssinn soll das wohl nicht reichen. Oder etwa doch?

Advertisements