Es gibt noch eine andere studentische Publikation, die ich gerade erst entdeckt habe: Iurratio, die Zeitschrift für stud. iur.

Iurratio ist schon ein seltsames Blättchen. Die Zeitschrift ist erstes Projekt einer größer angelegten studentischen Organisation. Hehres Ziel ist „juristische Nachwuchsförderung“, inhaltlich liegt sie irgendwo zwischen Karrieremagazin, Ausbildungs- und Fachzeitschrift. Immerhin schreibt in der aktuellen Ausgabe Herr Kotulla zum (jetzt leider wieder mal gescheiterten) Umweltgesetzbuch, es geht um Menschenwürde von Gefängnisinsassen und Piraterie am Horn von Afrika.

Haptisch und visuell gibt es zwar Bonuspunkte für gutes Papier und nettes, aber leider auch etwas biederes Design, schlecht ist jedoch, dass die Seiten extrem vollgefrachtet sind und teilweise arg kleine Schriftgrade gewählt wurden.

Fazit: Gute Themen, die Aufmachung lenkt aber stark ab. Wer einen Blick hinein werfen will: Im Vorraum beim Wachmann liegt ein Stapel aus.

Advertisements