Es folgt ein Beispiel dafür, was man nicht so alles tut, um Umweltrecht zu vermeiden:

Nicht, dass ich mich besonders für die (nicht mehr ganz) neue Homepage interessieren würde. Oder die traffic details von Alexa täglich studieren würde. Es war mehr ein Zufall, dass ich heute Morgen aus Neugierde folgenden Link besuchte. Eine Menge Zahlen und eigentlich auch nichts besonders Aufregendes: Gemittelt über die letzten drei Monate haben 0.00043 % der globalen Internetnutzer die Homepage unserer lieben Hochschule besucht. Damit liegt law-school.de auf Platz 206.633 global und auf Platz 16.702 in Deutschland. Ich frage mich, ob es in Deutschland wirklich nicht mehr als 16.701 interessanterere Seiten als die unsere gibt…

Jetzt aber zu Albanien: Sage und schreibe 5,6 % der Besucher kommen aus Albanien. In dem kleinen Land an der Adria liegt unsere Webpage auf Platz 1.337! Also entweder es gibt einen akuten Mangel an guten albanischen Internetseiten oder Herr Dr. W. sollte sich überlegen, eine Zweigstelle in Tirana zu eröffnen. Potenzial scheint vorhanden zu sein. Dabei ist mir noch kein Albaner an unserer Hochschule bekannt. Vielleicht kommen die aber auch erst noch…

Zum Schluss: Nach einem ersten Betreten der Homepage gehen satte 77,4 % der Besucher auf die webmail-Seite der BLS, nur knapp ein Viertel verbleibt auf law-school.de. Haben die meisten Nutzer immer noch nicht herausgefunden, dass webmail-Seite ≠ Homepage?

MS

Advertisements