Juni 2009


Professor em. Dr. Meinhard Hilf, seines Zeichens Experte für Europa- und Völkerrecht ist schon ziemlich lange im Geschäft. Doch nicht nur fachlich kann man einiges von ihm lernen.
Heute überraschte er die Studierendenschaft mit der Einladung zu einem Brownbag-Meeting morgen in der Mittagspause. Der Begriff war mir neu. Die Idee finde ich aber gut.

Darum nochmal für alle: Morgen, 12 Uhr im Linklaters Lecture Room, informiert Professor Hilf über alles Wissenswerte zur Entscheidung des Bundesverfassungsgerichtes über den Lissabonner Vertrag von heute. Sein Mittagessen darf man mitbringen.

Advertisements

Der Mensch ist nicht fähig, länger als 4 Jahre dieselbe Person zu lieben.

Der Verfassungsvertrag ist nicht an der Sprachenvielfalt gescheitert.
.

Kornfeld, Strand, Bibliothek, Sex, Badezimmer, Küchentisch, Flugzeugtoilette

Die letzte Ruhe ist relativ.
.

Wie hätte Jesus zu Kondomen gestanden?
.

Die neue Politik & Gesellschaft ist da!

Geschick manövriert sich die Redatkion durch die Untiefen der Tabu-(?)-Themen Sexualität und Tod. Bestattung, Pathologie, Sexualität und Kirche, Treue, Zwangsehe und Dating sind dabei nur einige der Aspekte. Dabei befragt die Redaktion alles und jeden der ihr über den Weg läuft: Jutta Limbach zu Sprache und Frauenrechten, Brigitte Zypries und Jens Jeep über den Bachelor in der Juristenausbildung, Vince Ebert zu den Grenzen des Humors und themengemäß natürlich auch einen Bestatter über sein Handwerk.

Die Ausgabe ist ab dem 30. Juni für 2 Euro erhältlich.

Eine kleine Sneak-Preview auf den Inhalt gibt es hier.

plakate_1_20095

plakate_1_20094

Mein Kommilitone Matthias durfte sich im Rahmen seiner Seminararbeit offenbar viel mit EG-Recht auseinander setzen und ist dabei auf einige skurrile Funde gestoßen. Hier eine weitere Perle aus der Fusionskontrollverordnung:

Zusammenschlüsse

In anderen Kulturkreisen bekommt man so etwas mit einem gewissen argumentum e contrario auch ohne ausdrückliche Erwähnung im Gesetz hin…

plakate_1_20093

plakate_1_20092

Nächste Seite »