Was erwarten wir von einer Regierung in den nächsten vier Jahren?

Sie sollte zunächst dafür sorgen, dass die Folgen der Wirtschaftskrise überwenden werden. Die Regierung unter Angela Merkel hat gute Arbeit geleistet, aber die Krise ist nicht überwunden. Zwei Drittel der Unternehmen wollen Stellen streichen – das werden sie auch tun, wenn die Politik nicht schnell wichtige Impulse setzt, damit die Wirtschaft wachsen kann. Jetzt geht es darum, diese Grundlage für Wachstum zu legen.

Nur eine Partei ist dazu in der Lage: die CDU.

090805-pl-wirtschaft

Eine Regierung unter der Führung der CDU wird den Haushalt konsolidieren, Investitionen fördern und die Bürgerinnen und Bürger entlasten. Sie wird damit den Grundstein für zukünftiges Wachstum und Wohlstand legen. Andere Parteien werden, sicher mit gutem Willen, versuchen, die Einnahmen des Staats durch zusätzliche Belastungen der Bürger zu erhöhen, sie werden so die nun wieder zart keimende Konjunktur ersticken und so langfristig der Wirtschaft und den Bürgern des Landes schaden. Auch wenn das Programm der SPD in einigen Punkten vernünftig erscheint, auch wenn einige Politiker der SPD unter der Führung von Angela Merkel teilweise gute Arbeit geleistet haben, ist äußerst unsicher, welcher Flügel der Partei in den Machtkämpfen der kommenden Monate und Jahre die Oberhand behalten wird. Es ist besser, auf eine Partei zu setzen, auf der die Arbeit der Führung von einer breiten Basis getragen wird.

Die CDU wird Wohlstand schaffen und die Bürger daran teilhaben lassen. Sie wird nicht Wohlstand verteilen, bis es keinen mehr gibt, weil der Grundlage des Wohlstands, einer freien Wirtschaft, die Luft entzogen wurde. Sie wird nach dem Prinzip der sozialen Marktwirtschaft die Kräfte eines freien Marktes unterstützen, der auch die sozial schwächeren Menschen mitträgt. Die CDU setzt sich dabei ausdrücklich für Fairness in der Arbeitswelt ein, so bei der tatsächlich leider noch nicht gelebten Gleichbehandlung von Frauen. Im Gegensatz zu anderen Parteien weiß sie aber die Freiheit der Marktteilnehmer und auch der Bürger zu respektieren. Es wird mit der CDU keine Gleichsetzung von Ungleichem geben, für die Gesellschaft wichtige Institutionen wie Familie und Ehe werden erhalten und gefördert werden. Mit der CDU wird eine vernünftige Integration von Immigranten stattfinden, wer die Werte unserer Gesellschaft teilt und Deutschland als seine Heimat annehmen möchte, wird herzlich willkommen geheißen.

Denkt darüber nach, wo wir uns und unser Land in vier Jahren sehen wollen.

Geht wählen. Erst- und Zweitstimme CDU. Wir haben die Kraft.

Advertisements