Max Liebermann (1847-1935): Terasse von Jacob in Nienstedten (1902)

Noch bis zum 14. Februar läuft im Hubertus-Wald-Forum der Hamburger Kunsthalle die Ausstellung „Hamburger Ansichten. Maler sehen die Stadt“. Die Ausstellung bietet viel zum Wiedererkennen und kommt eigentlich ganz harmlos und naiv daher, obwohl doch Gemälde von Liebermann, Nolde, Corinth und Slevogt zu sehen sind.

Im Raum zum Thema „Die Umgebung“ hat mir ein Werk besonders gut gefallen: Das großformatige Ölgemälde zeigt in kräftigen Farben eine Auenlandschaft an der Oberalster – und hängt normalerweise in Raum 0.01.

Nachtrag: Nein, falsch: Gleicher Künstler, gleiches Motiv, gleiches Format – aber das Bild aus 0.01 ist nicht dasselbe wie das in der Kunsthalle.

Advertisements