Seit Ostern hat der Internetdienst JUSMEUM seine Pforten geöffnet. Es handelt sich dabei um eine Suchmaschine, deren Algorithmus frei zugängliche juristische Inhalte z.B. von Fakultätsservern oder Urteilssammlungen indiziert. Das Ganze ist kombiniert mit einer schlicht gehaltenen Online Community – Facebook für Juristen gewissermaßen! ;-)

Bisher haben sich immerhin schon gut 350 Mitglieder gefunden. Bei aller Symphatie für das Projekt mit dem angenehm aufgeräumten Design ist mir der tatsächliche Mehrwert gegenüber beck-online & Co sowie Xing bisher noch nicht aufgegangen. Was meint der werte Leser?

Advertisements