Heute fand im Rahmen einer Lunchtime Lecture eine Informationsveranstaltung über die Hamburger Schulreform statt, bei der Vertreter beider Seiten zu Wort kamen. Denn auch die meisten Studenten der Hochschule können bis zum 17. Juli per Briefwahl am Volksentscheid teilnehmen oder am 18. Juli persönlich abstimmen.

Die Tatsache, dass die Bucerius Event GmbH Räumlichkeiten an die Initiatoren des Volksentscheids „Wir wollen lernen“ (Website) vermietet hat, führte zu Gerüchten, die Hochschule habe sich auf deren Seite geschlagen. Das ist natürlich Unsinn, aber im Kampf um die Gunst der Wähler ist schon zu so manch unlauterem Mittel gegriffen worden. Wie passend, dass sich heute Abend der Elternverein Hamburg in der Hochschule trifft, der zu den Reformbefürwortern (Stadt Hamburg, „Eine Schule für alle“ und „ProSchulreform“ ) gehört.

Frage an die Leser:
Wer hat euch bei der Veranstaltung heute Mittag überzeugt und warum?

Wikipedia-Artikel.

Advertisements