EBS Business School: Blick vom Rheinufer auf das Kiep-Center und das Schloss

An der ebs werden die neuen Studenten offenbar traditionell mit einem Saufgelage im Weinberg begrüßt. Jetzt mussten zehn von ihnen danach zur Ausnüchterung ins Krankenhaus gebracht werden. Die Frankfurter Rundschau schreibt von einem „Aufnahmeritual“ an der „Elite-Uni“.

Das klingt ziemlich nach Geheimbünden und zweifelhaften Traditionen – die ersten Wochen an der Uni sind für Erstsemester jedoch auf der ganzen Welt mit Gesundheitsgefahren verbunden.

Auch bei uns organisieren die Studenten (und nicht die Hochschulleitung) für die „Erstis“ eine Stadtrallye, bei der norddeutsche Braukunst eine Rolle spielt; und auf dem legendären Kennenlern-Wochenende in Bad Malente gibt es nach dem traditionellen Fußballspiel (in Anlehnung an die dortigen Trainingslager der Nationalelf) auch Alkohol zu trinken – aber bisher kam dabei  glücklicherweise noch kein Polizeihubschrauber zum Einsatz.

Nachtrag: auch die Bild und n-tv berichten vom Vorfall. Bei der Allgemeinen Zeitung kann man einige Kommentare von Studenten lesen.

Nachtrag 2: Ein weiterer Artikel der Allgemeinen Zeitung fragt sich, „warum das eigens für die Einführungsveranstaltung engagierte Sicherheitspersonal nicht tätig wurde“.

Nachtrag 3: Die FAZ weiß mittlerweile zu berichten, dass tatsächlich Studenten mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht wurden.

(Bildlizenz: CC-BY-SA-2.0 The elephant)

Advertisements