Das Rundmail vom Wochenende lässt sich auf zwei Punkte runterbrechen: Unmöglicher Ton und wahrer Inhalt. Während das erste geklärt ist, steht das letzte noch aus. Die „Stellungnahme“ unserer Hochschulleitung ist leider schwach. Es ist schön, dass unserer Geschäftsführer in seiner Ansicht bestärkt ist, dass gute Umgangsformen in unserer Hochschule herrschen. Doch was bedeutet: „In dieser Sache gibt es vieles richtig zu stellen“? Warum fängt nicht die Hochschulleitung damit an? Das IT-Problem ist alt, und sollte hoch auf der Prioritätenliste stehen. Die Kommunikation der Hochschulleitung zu den Studenten ist enttäuschend, nicht nur in dieser Sache. Dies deutet auf einen Trend hin, der nicht nur gefährlich für die Hochschule werden kann, sondern schon jetzt den Studenten negativ auffällt.

Advertisements